Vorgeschichte zu Anastasija

 

Wir haben mit Tamara begonnen. Sachen, die wir vor einem Tag davor gelernt haben, wiederholt. Danach kam das Hauptgericht. IT mit Reza. Seit zwei Tagen haben wir begonnen mit Visual Studio, zu arbeiten. Ich hab noch etwas Hoffnung für den Tag, in Visual Studio werde ich mich vertiefen können, damit ich nicht die ganze Zeit an Anastasija denken muss. Wir lernen über Visual Studio.

Microsoft Visual Studio ist eine integrierte Entwicklungsumgebung, kurz IDE, für höhere Programmiersprachen. Integrierte Tools unterstützen die Entwicklung ASP.NET-Webanwendungen, Desktop-Anwendungen, XML-Webdiensten und mobilen Apps.

Zu den Sprachen(Syntax) zählen beispielsweise Visual Basic, C, C++, C#, SQL Server, PHP und Python. Darüber hinaus eignet sich Visual Studio auch für die Entwicklung mit Javascript, HTML und CSS. In Visual Studio lassen sich somit native Programme entwickeln wie Windows-Apps, dynamische Webservices, Webseiten sowie Anwendungen für das .NET-Framework. Auch die Entwicklung und Implementierung mobiler Apps für Android und iOS lässt sich mithilfe der durch die Microsoft-Tochtergesellschaft Xamarin bereitgestellten Tools bewerkstelligen. Die Entwicklungsumgebung Visual Studio ist mit zahlreichen nützlichen Funktionen ausgestattet. Der Editor besitzt beispielsweise eine Online-Hilfe, die auf die aktuelle Position des Cursors reagiert. Außerdem werden im Quelltext Schlüsselwörter farblich hervorgehoben. Siehe Bild unten.

Neben einer automatischen Syntaxprüfung verfügt der Editor von Visual Studio auch über das Tool IntelliSense, welches Methoden und Funktionen schon während der Quelltexteingabe automatisch ergänzt. Darüber hinaus ist die Entwicklungsumgebung mit grafischen Schnittstellen zur Einbindung von .NET- und ActiveX-Bibliotheken sowie von Webservices ausgestattet. Siehe Bild unten.

Für die Entwicklung von Anwendungen stellt die IDE dem Benutzer eine Vielzahl von Editoren zur Verfügung. Hierzu zählen neben den klassischen Texteditoren für die von Visual Studio unterstützen Programmiersprachen auch Editoren für die Entwicklung grafischer Benutzeroberflächen. Des Weiteren sind sowohl textbasierte als auch grafische Editoren für XML-Schema (XSD) und für HTML-Webseiten verfügbar; Gleiches gilt für Binärdateien oder auch Klassen- und Sequenzdiagramme. Editoren für die Entwicklung von Installationsprogrammen für Anwendungen runden das Angebot ab.

 

Microsoft stellt Visual Studio kostenlos zur Verfügung für jeden. Insbesondere für klein Unternehmen bis zur 250 Mitarbeiter. Wenn man mehr als 250 Mitarbeiter hat, muss man die Lizenzen kaufen.

 

Visual Studio funktioniert so:

 

  1. Programm Code erzeugen.
  2. Programm Kompilieren
  3. Zwischen Sprache (Microsoft Intermediate Language kurz MSIL)
  4. Maschinen Code (Programm ausführen).

 

Das sind jetzt in Großen, die Arbeitsschritte des Visual Studios. Auf jeden Fall spielt sich dahinter sehr viel mehr.

 

Dann gibts bei der Sprache C# einige Punkten, wie es funktioniert:

 

  1. Kontrollstrukturen
  2. Sequenz
  3. Selektion
  4. Iteration
  5. Sprunganweisungen

 

 

Das ganze ähnelt Java sehr, doch trotzdem gibt es viele Unterschiede. Derweil arbeiteten wir nur mit HTML, CSS, Eclipse und mit der Sprache Java. Visual Studio ist sehr edel verglichen mit Eclipse. Und C# leicht zu verstehen. Einige Arbeitsschritte wurden vereinfacht, sodass der Developer sich auf die ganz komplizierten Sachen konzentrieren kann.

 

Reza erklärte uns das alles mit viel Geduld. Er beantwortete Fragen und erwies sich in allem, dass er ein Meister ist. Wir Schüler konnten sehr viel lernen. Ohne viel herum zu Eiern wurden wir auch schon auf einer Mission geschickt wir sollen einen coolen Taschenrechner programmieren, ohne dass Reza uns das alles in den Mund hinein legt.

Mein erstes Projekt mit Visual Studio und C#