Heute war es endlich soweit, wir haben die Prinzipien der objektorientierten Programmierung verstanden. Wir wissen jetzt, wie man Klassen definiert, um daraus Objekte zu erstellen.

 

Um die Funktionalität unseres Programms zu überprüfen, programmieren wir zusätzlich immer eine Testklasse. Und natürlich gehen wir unser Programm mit Hilfe des Debuggers von Eclipse Schritt für Schritt durch um so eventuelle Fehler zu erkennen oder einfach die Vorgehensweise von JAVA zu verstehen.

In unserem Miniprogramm kann die Bedienerin oder der Bediener Seminarräume anlegen. Dabei kann man auch mit Hilfe des vorher vorgestellten Datentyps – den booleschen Wert welches nur zwei Zustände kennt, nämlich wahr oder falsch bzw. 1 oder 0 – festlegen, ob der Raum einen Beamer hat oder mit Hilfe des Datentyps integer – welches Ganze Zahlen darstellt – im welchem Stock sich der Seminarraum befindet. Zusätzlich können Bedienerinnen und Bediener mit einem Befehl alle Eckdaten der Räume auf der Konsole ausgeben lassen.

Unser nächstes Programm wird sicher noch anspruchsvoller wink